Aktuelles aus Marialinden

Eine weitere Bank auf dem Kirchplatz

Neben den beiden Mitfahrbänken an der Schule und in Federath nun eine neue Bank für den Kirchplatz?

Woher und warum, fragen sich seit gut einer Woche sicher einige unserer Mitbürger.

Die Antwort ist schnell gegeben: Diese schöne alte Bank – gußeiserne Füße und Sitzflächen aus Eichenholz – zierte bisher den Garten eines Marialindener Mitbürgers, wollte jedoch nicht mehr so richtig ins Gesamtbild des neu angelegten Gartens passen.

Der Zufall wollte es, dass fast zur gleichen Zeit im Bürgerkomitee die Idee mehr und mehr konkretere Formen annahm, eine weitere Bank im Bereich des geplanten Boule-Platzes anzuschaffen und aufzustellen.

Von dieser Idee erfuhr nun der besagte Gartenbesitzer und stellte seine Bank spontan für die Gemeinschaft zur Verfügung.

Wir sagen ihm hierfür ganz herzlichen Dank!

 

 

Marialinden zeigt sich selbstbewusst

Foto: Rheinisch Bergischer Kreis

NRW-Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“

Das Bürgerkomitee Marialinden bedankt sich bei allen Marialindenern, die sich am 5.6.2018 aktiv an der Präsentation unseres Dorfes beteiligten.

Welche Vorbereitungen getroffen wurden und wie dieser Tag verlief, schildert Markus Mengelberg, Mitglied im Bürgerkomitee Marialinden.

Am 5.6.2018 bekam Marialinden Besuch der Bewertungs-Kommission für den NRW-weiten Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“. Da das Dorf 2017 als Kreissieger aus diesem Wettbewerb hervorging, waren wir zur Teilnahme qualifiziert. Das Bürgerkomitee hatte im Vorfeld die Bewerbungs-Unterlagen eingereicht und sich bei verschiedenen internen Treffen auf die zu präsentierenden Themenschwerpunkte verständigt. Stellvertretend für alle Ortsvereine und Bürger sollte das Dorf vorgestellt werden. Das Konzept sah eine Dorfbegehung mit 7 Stationen vor (siehe Abb.: „Rundgang“ – hier auch als pdf zum Download). Einzelne Mitglieder des Bürgerkomitees sollten die bereits in der Vergangenheit umgesetzten, und vor allen Dingen auch neue, bereits realisierte sowie geplante Projekte vorstellen und erläutern. Der Zeitrahmen war mit 2 Stunden recht knapp vorgegeben.

Fleyer: Rundgang 5.6.2018

Neben Mitgliedern des Bürgerkomitees waren Vertreter der Vereine, Vertreter des Kreises und der Stadt Overath sowie zahlreiche Einwohner Marialindens erschienen. Die Bewertungskommission wurde pünktlich um 11:30 am Saal Altenrath empfangen.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Vorsitzenden des Bürgerkomitee, Robert Pütz, ging es gleich zur ersten Station der Präsentation – im Saal Altenrath. Bei der anschließenden Dorfbegehung zeigten die Sprecher des Bürgerkomitee der Bewertungskomission engagiert und informativ, was unser Dorf lebenswert und konkurrenzfähig zum Leben in der Stadt macht.

Neben der Infrastruktur punkteten wir vor allem mit unserem ausgeprägten dörflichen Vereinsleben. Nicht zuletzt auch mit unseren seit langem bestehenden sozialen Treffpunkten, wie etwa Jugendheim und Bücherei sowie auch mit neuen Einrichtungen, wie dem seit Februar 2018 alle 14 Tage stattfindenden Tanztreff. Außerdem überzeugte das sehr ausgeprägte, vereinsübergreifende Miteinander und das ehrenamtliche Engagement vieler Mitbürger, in Sportverein, Feuerwehr, Musik- und Theatergruppe sowie vielen weiteren Organisationen.

Foto: Wolfgang Steimel

Foto: Wolfgang Steimel

Nach den 2 Stunden bedankte sich die Kommission für die Präsentation. Marialinden steht mit 42 weiteren Dörfern, die bis Juli bereist werden, in Konkurrenz. Insgesamt werden 5 Goldplaketten vergeben.

Wir bleiben gespannt: Das Ergebnis wird am 9. September bekannt gegeben.

Weitere Fotos mit Impressionen des Tages unter: RBK)

 

Foto: Wolfgang Steimel

Rainer Deppe, CDU-Landtagsabgeordneter für
den Rheinisch-Bergischen Kreis schreibt auf Facebook:

„Beim Dorfwettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ war die Bewertungskommission für NRW im „Dorp op dr Hüh“ zu Gast. Zwei Stunden lang haben Vereine und engagierte Bürger ihr Dorf Overath-Mariali

Foto: Rheinisch Bergischer Kreis

nden von seiner besten Seite ganz ausgezeichnet vorgestellt. Hier konnten wir am Siegerdorf des Rheinisch-Bergischen Kreises, wie positiv sich unsere Dörfer entwickeln. Landrat Stephan Santelmann und ich waren beeindruckt, was hier unter Federführung des Bürgerkomitees Marialinden entstanden ist und welche zukunftsweisenden Pläne dort realisiert werden. Bis zur Bekanntgabe der Landessieger am 09.09.2018 drücken wir alle verfügbaren Daumen. Viel Erfolg!“

Stationen des Dorfrundgangs und die Moderatoren im Überblick

Station 1: Manfred Allmayer, Robert Pütz
Station 2: Gerd Baumeister, Markus Mengelberg
Station 3: Claudia Krieger, Gerd Baumeister
Station 4: Bernd Elsner, Werner Pütz
Station 5: Uwe Frielingsdorf
Station 6: Manfred Allmyer
Station 7: Gerd Höck, Marcel Spanier

Die Stationen und die vorgestellten Themen: siehe Flyer.