Mauersegler Nistkasten im Dom

Eine Kirche bietet viel Lebensraum für Tiere, insbesondere für Vögel. Jedoch sind viele Kirchen im Rahmen von Sanierungsarbeiten für Vögel uninteressant geworden, weil Lücken und Öffnungen verschlossen wurden. Was zum Erhalt der Bausubstanz sinnvoll ist, ist für viele Arten leider fatal. Aus diesem Grund wurden am „Marialindener Dom“ diverse Nistmöglichkeiten geschaffen. Bekannt sind die zwei idealtypischen Behausungen für Schleiereulen (Geschichte zur Entstehung: https://www.ksta.de/maeusefreund-auf-wohnungssuche-13750266) die jahrelang bebrütet wurden. Weiterhin war jahrelang ein Turmfalkenpärchen im linken Wasserspeier über dem Haupttor ansässig. Durch die Dachsanierung wurde der Unterschlupf geschlossen. Aber auch für die Turmfalken gibt es Ausgleichsmaßnahmen im Dachstuhl. Nur gefunden haben die Turmfalken den Platz noch nicht.

Nun wurde im Rahmen des Projektes „Marialinden NaturNah“ am 2.5.2020 noch ein Nistkasten für Mauersegler angebracht, die ebenfalls Gebäudebrüter sind. Die Aussichten, dass die Nistmöglichkeiten angenommen werden sind hoch, da es in einem der umliegenden Häuser jedes Jahr Mauerseglerbruten gibt. Hier schaffen wir vom Bürgerkommitee eine Erweiterung der schon vorhandenen Möglichkeiten und sind sehr dankbar, dass wir dieses Projekt umsetzen durften.

Sollten wirklich mal Mauersegler, Turmfalken oder Schleiereulen unsere Kirche bewohnen, gibt es die Möglichkeit, die Kirche als vogelfreundliche Kirche (https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/lebensraum-kirchturm/kirchen.html) auszeichnen zu lassen. Die Voraussetzungen sind erfüllt. Drücken wir die Daumen, dass es klappt.

 

#wirbleibendaheim

Liebe Marialindener und Freunde unseres Dorfes, liebe Besucher.

Wir hoffen Euch geht es allen gut.
Viele Aktivitäten sind zurzeit nicht möglich, Restaurants geschlossen und Veranstaltungen fallen aus.
Die Versorgung ist aber bei uns gesichert. Vielleicht kann man dem Ganzen etwas Gutes abgewinnen und es gelingt ein wenig zu entschleunigen. Der ein oder andere bringt vielleicht das Haus, die
Wohnung oder den Garten auf Vordermann. Nutzt doch alle auch die Gelegenheit für Spaziergänge oder Wanderungen. Rund um Marialinden und im restlichen Bergischen Land finden sich viele tolle Touren und Ausblicke in unserer schönen Natur.

Wir hoffen, dass wir auch bald wieder zusammen Feste feiern können und im Biergarten oder mit Freunden gemeinsam im eigenen Garten sitzen können. Bleibt bis dahin alle gesund,

Euer
Bürgerkomitee Marialinden.

Marialinden NaturNah erhält Auszeichnung der UN-Dekade Biologische Vielfalt


Marialinden NaturNah, eine Initiative des Bürgerkomitee Marialinden, wurde am 27. März 2020 als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet. Die Auszeichnung wird an vorbildliche Projekte verliehen, die sich in besonderer Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt in Deutschland einsetzen –

Hier geht es zur Pressemitteilung (PDF).
Beitrag im Kölner Stadtanzeiger (Webseite)

Die Fachjury der UN-Dekade Biologische Vielfalt (Link zur Webseite der UN-Dekade) entschied sich für eine Würdigung des Projekts „Marialinden Naturnah“, da das ehrenamtliche Engagement in dieser ländlichen Gemeinde dazu beiträgt, den Erhalt von Naturvielfalt in der Wahrnehmung der Bürger/innen zu verankern und gleichzeitig konkrete Beiträge zum Erhalt leistet. Dabei kommen verschiedene Kommunikationsmaßnahmen zum Einsatz. Hierzu zählt der Betrieb einer Webseite „Marialinden.de/NaturNah“ mit erläuternden Informationen und Aufrufen zum Mitgestalten, wie etwa Fotowettbewerb und Wildblumen-Pflanzaktionen, sowie der Einsatz ergänzender Medien, wie Informations-Tafeln und Flyer. Darüber hinaus beziehen wiederkehrende Infoveranstaltungen und Aktionstage die Bevölkerung aktiv mit ein.