Absage Weihnachtsmarkt 2020 “Rund um den Dom in Marialinden“

Das Bürgerkomitee Marialinden als Veranstalter des Weihnachtsmarktes “Rund um den Dom“ wird den diesjährigen Weihnachtsmarkt nicht stattfinden lassen.

Die Entscheidung haben wir uns nicht leicht gemacht.
Als Veranstalter hat das Bürgerkomitee gegenüber den Besuchern wie auch den Ausstellern, Vereinen, Kindergärten und Schule eine Verantwortung.

Der Weihnachtsmarkt ist für sein heimeliges und vorweihnachtliches Ambiente weit über die Marialindener Dorfgrenze geschätzt und wurde in den letzten 17 Jahren von vielen Hunderten von Menschen besucht.

So wird es aus unserer Sicht schwierig mit unserem begrenzten ehrenamtlichen Engagement die Bestimmungen der Coronaschutzverordnung mit Abstandsregelungen und Hygienekonzept für einen solchen Markt aufzustellen und einzuhalten.

Das geschätzte gesellige enge Beisammensein wäre in der aktuellen Situation nicht möglich:
Zutrittskontrollen, Markstände müssten in einem größeren Abstand aufgebaut werden, auf ein Musikprogramm und den Besuch des Nikolaus (mit Geschenken für die Kleinen) müsste verzichtet werden, ein Verweilen an den Getränke- und Imbissständen wäre bedingt durch die Enge des Marktes nicht möglich.

Da der Markt eine gewisse organisatorische Vorlaufzeit benötigt musste die Entscheidung jetzt getroffen werden.

Wir wünschen uns allen, dass im kommenden Jahr der Weihnachtsmarkt in seiner gewohnten Art stattfinden kann.

Für Ihr Verständnis bedanken wir uns.
Bürgerkomitee Marialinden

Bergisch genießen! auf Wandertrip durch Agger- und Naafbachtal

In der aktuellen Ausgabe des Magazins “Bergisch genießen!” ist ein toller Bericht über unsere Tour 3 “Aggertal und Naafbachtal” erschienen.

Wir freuen uns auch über diese Veröffentlichung sehr und bedanken uns für die ausführliche Beschreibung.

Ihr könnt den gesamten Bericht hier herunterladen, oder unter: https://www.agentur-janke.de/bergisch-genießen/ Kontakt mit der Agentur aufnehmen.

Mauersegler Nistkasten im Dom

Eine Kirche bietet viel Lebensraum für Tiere, insbesondere für Vögel. Jedoch sind viele Kirchen im Rahmen von Sanierungsarbeiten für Vögel uninteressant geworden, weil Lücken und Öffnungen verschlossen wurden. Was zum Erhalt der Bausubstanz sinnvoll ist, ist für viele Arten leider fatal. Aus diesem Grund wurden am “Marialindener Dom” diverse Nistmöglichkeiten geschaffen. Bekannt sind die zwei idealtypischen Behausungen für Schleiereulen (Geschichte zur Entstehung: https://www.ksta.de/maeusefreund-auf-wohnungssuche-13750266) die jahrelang bebrütet wurden. Weiterhin war jahrelang ein Turmfalkenpärchen im linken Wasserspeier über dem Haupttor ansässig. Durch die Dachsanierung wurde der Unterschlupf geschlossen. Aber auch für die Turmfalken gibt es Ausgleichsmaßnahmen im Dachstuhl. Nur gefunden haben die Turmfalken den Platz noch nicht.

Nun wurde im Rahmen des Projektes “Marialinden NaturNah” am 2.5.2020 noch ein Nistkasten für Mauersegler angebracht, die ebenfalls Gebäudebrüter sind. Die Aussichten, dass die Nistmöglichkeiten angenommen werden sind hoch, da es in einem der umliegenden Häuser jedes Jahr Mauerseglerbruten gibt. Hier schaffen wir vom Bürgerkommitee eine Erweiterung der schon vorhandenen Möglichkeiten und sind sehr dankbar, dass wir dieses Projekt umsetzen durften.

Sollten wirklich mal Mauersegler, Turmfalken oder Schleiereulen unsere Kirche bewohnen, gibt es die Möglichkeit, die Kirche als vogelfreundliche Kirche (https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/lebensraum-kirchturm/kirchen.html) auszeichnen zu lassen. Die Voraussetzungen sind erfüllt. Drücken wir die Daumen, dass es klappt.

 

#wirbleibendaheim

Liebe Marialindener und Freunde unseres Dorfes, liebe Besucher.

Wir hoffen Euch geht es allen gut.
Viele Aktivitäten sind zurzeit nicht möglich, Restaurants geschlossen und Veranstaltungen fallen aus.
Die Versorgung ist aber bei uns gesichert. Vielleicht kann man dem Ganzen etwas Gutes abgewinnen und es gelingt ein wenig zu entschleunigen. Der ein oder andere bringt vielleicht das Haus, die
Wohnung oder den Garten auf Vordermann. Nutzt doch alle auch die Gelegenheit für Spaziergänge oder Wanderungen. Rund um Marialinden und im restlichen Bergischen Land finden sich viele tolle Touren und Ausblicke in unserer schönen Natur.

Wir hoffen, dass wir auch bald wieder zusammen Feste feiern können und im Biergarten oder mit Freunden gemeinsam im eigenen Garten sitzen können. Bleibt bis dahin alle gesund,

Euer
Bürgerkomitee Marialinden.

Neuer Bildband “Marialinden in Bildern III” erschienen.

Mir senn all jeck op Märjelingen
Marialinden. Dorf in der Stadt Overath auf den Höhen bis hin zum 344 m „Kleinen Heckberg“. In unserer „bergischen Umgangssprache“ sprechen wir von „Märjelingen“ dem Dorf op dr Hüh.
Märjelingen ist geschätzt nicht nur bei den Märjelingenern selbst. Märjelingen mitsamt den umliegenden Ortschaften ist das Kirchdorf, eingeschlossen die Kapellengemeinde Federath.
Seit mehr als 500 Jahren ist Märjelingen auch Marienwallfahrtsort.
Wir, die Bewohner, schließen uns dem Kölschen Song an „Mir haalen all zesammen, ejal wat kütt“. Wir fühlen uns als Gemeinschaft, in der es sich gut leben lässt.

Der neue Bildband ist erhältlich bei Schreibwaren H.J.Burger in Marialinden, Pilgerstraße 47, und soll auch auf dem Weihnachtsmarkt in Marialinden, 14./15.Dezember, angeboten werden.